Der Weg zu Ihrer perfekten Brille

 

– Augenglasbestimmung

Bei der Augenglasbestimmung misst der Augenoptiker Ihre Brillenwerte. Zunächst wird er eine objektive Bestimmung mit einem Gerät machen, bei dem Sie nichts weiter tun müssen, als ein Bild zu betrachten. Dann folgt der Teil der subjektiven Bestimmung, bei dem Sie mitarbeiten müssen. Denn nur Sie können entscheiden, wann das Sehen für Sie am besten ist. Dieser Teil der Augenglasbestimmung ist ein ganz wichtiger Schritt für die perfekte Brille.

– Beratung

Bei der Beratung unterstützt Sie Ihr Augenoptiker mit seinem Fachwissen bei der Wahl der passenden Gleitsichtgläser. Ihr Augenoptiker wird Ihnen einige Fragen stellen, wofür Sie die Brille hauptsächlich benötigen, welche Sehgewohnheiten Sie haben usw. Mit diesen Informationen, Ihren Glaswerten und der ausgesuchten Fassung wird er Ihnen passende Gläser für Ihre perfekte Brille empfehlen.

– Zentrierung

Bei der Zentrierung wird gemessen, welchen Augenabstand Sie haben, an welchem Punkt Sie durch Ihre Gläser schauen und wie die Fassung vor Ihren Augen sitzt. Dieser Schritt ist vor allem für Gleitsichtgläser sehr wichtig, da von diesen Werten die Verträglichkeit Ihrer Gleitsichtbrille entscheidend abhängt. Nur wenn die Gläser genau nach dem gemessenen Durchblickspunkt eingeschliffen werden, sind die Bereiche für Ferne, Zwischenbereich und Nähe an der richtigen Stelle.